COMPUTENT Secure – einfach, sicher und mobil auf Daten und Anwendungen zugreifen. Hier finden Sie Informationen und Hilfestellungen für den Einsatz von COMPUTENT Secure. Diese Datenbank wird ständig erweitert.

Was braucht der Gastrechner, um COMPUTENT Secure zu nutzen?

Nur einen USB-Port und eine stabile Internetverbindung. Da sich das Programm für die sichere Verbindung auf dem Stick befindet können Sie es mit jedem Benutzerkonto, auch ohne Administratorenrechte, nutzen. Es ist keine Installation auf dem Gastrechner erforderlich. Außerdem bleiben keinerlei Spuren der Verbindung auf dem Gastrechner zurück.

Welche Dienste und Anwendungen kann ich mit COMPUTENT Secure nutzen?

Sie können mit RDP, VNC und anderen Programmen zum Fernzugriff auf Ihre Anwendungen und Daten zugreifen. Im Prinzip auf alle Daten und Anwendungen, für die sie die notwendigen Benutzerrechte haben. Der einzige limitierende Faktor ist die Bandbreite der Internetverbindung.

Was bedeutet Remote Desktop oder Remote Office?

Remote Desktop oder Remote Office bedeutet Fernzugriff oder Fernsteuerung eines anderen Rechners. Dies kann ein Server, ein Terminalserver, eine Workstation oder ein PC sein. Je nach verwendeter Zugriffsart und Protokoll sind diese Dienste teilweise unverschlüsselt oder aber nur auf bestimmte Anwendungsszenarien beschränkt. COMPUTENT Secure ermöglicht Ihnen einen sicheren, verschlüsselten Fernzugriff auf Ihre Rechner. Sie sind damit in der Lage am ferngesteuerten PC zu arbeiten als ob Sie davor sitzen würden.

Was bedeutet „sichere Verbindung“ ?

COMPUTENT Secure Stick baut einen mit 2048 Bit (RSA) verschlüsselten SSH2-Tunnel zu Ihrem PC oder Server auf. Dadurch ist ein Abfangen oder Ausspähen der Daten unmöglich. Durch Abziehen des Sticks wird die Verbindung auch physikalisch getrennt, dadurch ist es unmöglich eine Verbindung die nicht abgemeldet wurde ohne Stick zu nutzen.

Wie sicher ist der Fernzugriff mit COMPUTENT Secure?

COMPUTENT Secure schützt den Fernzugriff durch ein mehrstufiges Sicherheitssystem. Jeder Stick ist nur zusammen mit dem vom Benutzer vergeben Passwort gültig. Bei der Einrichtung einem wird jeder Stick einem Benutzer zugeordnet. Auch die Ressourcen, auf die Sie zugreifen, sollten durch Benutzernamen und Passwort geschützt sein. Jeder Stick besitzt eine einzigartige Seriennummer und ist dadurch gegen eine missbräuchliche Vervielfältige geschützt. Durch diese Hardwarekodierung sind Ihre Daten auch dann sicher, wenn der Stick verloren geht.

Was mache ich, wenn ich meinen Stick verloren habe?

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Stick verloren gegangen ist, kann der Stick durch den Administrator gesperrt werden – ähnlich wie eine verlorene Kreditkarte. Da Sie bereits eine Lizenz besitzen, können Sie den verlorenen Stick durch einen COMPUTENT Secure Stick ohne Lizenz ersetzen. Diesen finden Sie im Shop. COMPUTENT Secure Stick ohne Lizenz bestellen

Warum sind mit COMPUTENT Secure meine Daten sicherer als wenn ich sie kopiere und mitnehme?

Mit COMPUTENT Secure können Sie auf einen einheitlichen Datensatz zugreifen. Wenn Sie mit dem COMPUTENT Secure Fernzugriff auf Ihre Daten zugreifen geht keine Kopie sensibler Daten mit dem Notebook verloren. Außerdem ist kein Datenabgleich und kein Wiedereinspielen der Daten nötig. Ihre Daten bleiben immer aktuell und in Ihrem geschützten Netzwerk.

Kann ich COMPUTENT Secure auch über das Mobilfunknetz nutzen?

Grundsätzlich ja. Sie sollten aber darauf achten, dass sie eine stabile Verbindung haben. Daher ist die Nutzung im Zug eventuell nur teilweise möglich.

Was ist der Unterschied zwischen Online-Speicherplatz und dem Fernzugriff mit COMPUTENT Secure?

Es gibt viele verschiedene Anbieter für Online-Speicherplatz. Bei deren Nutzung müssen Sie dem Anbieter und dessen Sicherheitskonzept vertrauen, da die Daten auf Servern außerhalb Ihrer Einflusssphäre liegen. Die wenigsten Anbieter verschlüsseln die Daten, die Sie auf den Server hochladen. In der Regel müssen außerdem verschiedene Programme auf dem Rechner installiert sein um den Zugriff auf die online gespeicherten Daten zu ermöglichen. Mit dem COMPUTENT Secure liegen Ihre Daten auf Ihren Rechnern und sind durch die Sicherheitsvorkehrungen in Ihrem (Unternehmens-)Netzwerk geschützt. Durch den Fernzugriff können Sie ohne Installation von Software nicht nur auf Ihre Daten zugreifen, sondern auch auf Ihre Anwendungen.

Für wen ist COMPUTENT Secure?

  • Alle, die unterwegs auf sensible Daten zugreifen möchten.
  • Außendienst, freie Mitarbeiter, Support-Mitarbeiter, im Home Office, in externe Büros, sowie auf Urlaubs- und Geschäftsreisen.
  • Kostengünstige Lösung.
  • Ressourcensparend, geringe Hardwareanforderungen.
  • Energieeffizient: max. 5 Watt.

Wie sicher ist COMPUTENT Secure?

  • Mit 2048 Bit (RSA) verschlüsselter SSH2-Tunnel.
  • Bei Abziehen des Sticks wird die Verbindung getrennt.
  • Beim Arbeiten werden keine Spuren auf dem Gastrechner hinterlassen.
  • Keine Software-Installation am Gast-PC erforderlich.
  • Das System ist in sich geschlossen und wird durch eine Zwei-Faktor-Authentifikation. (Stick-Hardware und Benutzer-Passwort) gesichert.
  • Keine Gefahr durch Keyloggern, Viren, etc. auf dem Gast-PC.

Was sind die Vorteile gegenüber VPN?

  • Ca. 30% schneller als VPN.
  • Kein Installation nötig, da die Software für den Fernzugriff vom Stick gestartet wird.
  • Sicherer als VPN, da nur ein Port zu einer IP geöffnet.
  • Die COMPUTENT Secure Lösung wird hinter dem vorhandenen Router installiert, vorhandene Router/Firewall Lösungen bleiben erhalten.

Wie funktioniert das Handling?

  • Einfache Benutzung für den Anwender: Anstecken, Passwort eingeben, zugelassenen Server auswählen – Fertig!
  • Konfiguration über die Weboberfläche ist extrem einfach.
  • Einfach in die bestehende Infrastruktur zu integrieren.
  • Keine Anschaffung teurer Notebooks oder PCs nötig.
  • Fernzugriff über LAN, WLAN, HotSpots oder UMTS.
  • Konfiguration, Administration erfolgen zentral.
  • Freigabe lokaler Laufwerke und Drucker durch den Admin ist für jeden Benutzer möglich.
  • Mit einem Stick ist der Zugriff auf mehrere Server möglich.
  • Mehrere gleichzeitige RDP Sessions über eine Verbindung möglich.
  • Der Benutzer muss die IP-Adressen der Server nicht kennen.
  • Info-Mail beim An- und Abmelden von Benutzern aktivierbar.